Beschreibung - Mobile Massage Mülheim an der Ruhr

Direkt zum Seiteninhalt

Beschreibung



Klassische Massagen

als Teilmassagen (i. d. R. 20 Minuten) =

- Halswirbelsäulen- und Schulterbereich oder

- kompletter Wirbelsäulenbereich oder

- Gesicht oder

- Füße oder

- Extremitäten

als Vollmassagen =

- Extremitäten und kompletter Wirbelsäulenbereich (i. d. R. 40 Minuten) oder

- Extremitäten, kompletter Wirbelsäulenbereich und Gesicht oder Füße (i. d. R. 50 Minuten) oder

- Extremitäten, kompletter Wirbelsäulenbereich und Gesicht + Füße (i. d. R. 60 Minuten)

Klassische Massagen wirken durchblutungsfördernd und somit auch stoffwechselsteigernd (örtliche Vergrößerung der Austauschfläche zwischen Blut und Gewebe), muskelauflockernd, schmerzlindernd und entspannend.

Bei Bronchialerkrankungen kann durch spezielle Griffe auch eine Sekretlösung erzielt werden. Außerdem kann eine solche Behandlung auch durch eine entsprechende Atemgymnastik unterstützt werden.

Privatrezepte werden angenommen.

Die Vollmassagen können auch als Wellnessmassagen gebucht werden.

Sanfte Streichungen dienen hier der Entspannung von Körper, Geist und Seele, wirken lymphabfluss- und durchblutungsfördernd und somit auch stoffwechselsteigernd (örtliche Vergrößerung der Austauschfläche zwischen Blut und Gewebe).

Alle Massagen können auf Wunsch auch in Kombination mit einem entsprechenden Aromaöl verabreicht werden.

Aromaölmassagen

Durch Massagen mit Aromaölen erreicht man neben den zuvor beschriebenen Wirkungen zusätzlich entsprechende Heilwirkungen auf Körper, Geist und Seele.

Bei den von mir verwendeten Ölen handelt es sich ausschließlich um hochwertige Produkte von JUNGEBAD, PRIMAVERA, WALA und WELEDA, die 100-prozentig naturreine ätherische Öle enthalten. Letztere sind von der Natur dazu vorgesehen, Stoffwechselvorgänge in Pflanzen zu regulieren und sie u. a. vor Krankheiten zu schützen. Diese Aufgaben übernehmen sie bei entsprechender Anwendung auch beim Menschen. Ätherische Öle übertragen sozusagen ihre natürliche Heil- und Schutzfunktion auf ihn. Sie helfen z. B. beim Ausscheiden von Giften, schützen ihn vor krank machenden Mikroben und regen die Selbstheilungskräfte des Körpers an.

Bei der Massage entfalten sich die Wirkungen über die Haut und die Schleimhäute (z. B. Nase und Geruchssinn) auf den Körper.

Für die Aromaölmassage habe ich folgende Öle für Sie im Angebot:

Arnika

hilft bei traumatischen und rheumatischen Muskel- und Gelenkerkrankungen, beugt nach dem Sport Muskelkater vor.

Basilikum

ist ein Anti-Stress-Öl und wird eingesetzt bei Ängsten, Nervösität und Depressionen. Es wirkt aufmunternd, seelisch kräftigend und entkrampfend (auch auf Magen und Darm bei Blähungen). Darüber hinaus hat es eine schleimlösende Wirkung bei Stirn- und Nebenhöhlenerkrankungen, Bronchitis und Asthma.

Eisenhut (Aconitum)

bringt Linderung bei Schmerzzuständen.

Ingwer

wirkt verdauungsfördernd, energetisierend und stark erwärmend, daher auch gut geeignet für ständig Frierende und bei Muskelverspannungen.

Johanniskraut

hat eine nervenstärkende Wirkung und beeinflusst depressive Zustände.

Kümmel

hilft bei Verdauungsbeschwerden, insbesondere bei Blähungen.

Lavendel

hat eine entspannende und schlaffördernde Wirkung.

Melisse

bringt bei Stress-Symptomen wie z. B. Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Magen/ Darmbeschwerden und Nervösität Entspannung,

hat bei Menstruationsbeschwerden gute entkrampfende Wirkung.

Orange

wird verwendet bei Bindegewebsschwäche, wirkt stimmungsaufhellend, vermittelt Lebenslust und Energie.

Passionsblume

hilft bei Schlaflosigkeit und nervöser Unruhe.

Ringelblume (Calendula)

unterstützt die natürlichen Hautfunktionen empfindlicher und zarter Haut.

Rose

kommt bei Erschöpfungs- und Schwächezuständen zur Anwendung.

Rosmarin

wirkt wärmend, stark belebend (Vorsicht bei Bluthochdruck!) und durchblutungsfördernd und hilft daher auch bei Muskelschmerzen.

Salbei

findet Anwendung bei übermäßiger Schweißbildung (z. B. Hitzewellen im Klimakterium) und wirkt auf den Atemtrakt.

Spezielles Rheumaöl

zur Behandlung rheumatisch bedingter Muskel- und Gelenkerkrankungen.

Wintergrün

wird eingesetzt bei Kopfschmerzen, Migräne und vegetativen Störungen.

Ylang Ylang

wirkt nervenberuhigend/angstlösend und euphorisierend zugleich, ist ein hautfreundliches Öl, was daher auch gut bei sensibler Haut verwendet werden kann.

Zitrone

wirkt erfrischend, konzentrationsfördernd, aufmunternd und aktivierend.


Bei Bedarf können die Öle auch entsprechend kombiniert werden.

Sollte ein von Ihnen gewünschtes Öl nicht hier aufgeführt sein, besorge ich dieses gerne für Sie. Bitte berücksichtigen Sie entsprechende Lieferzeiten.

Den Behandlungsrahmen der Klassischen-, Wellness- und Aromaölmassagen dürfen Sie gerne selbst bestimmen, da ich hier nach Behandlungsminuten abrechne (s. Preisliste).

Büromassagen

Hierbei handelt es sich um einen mobilen Massageservice, der Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihre Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz während ihrer Pausen behandeln und präventiv beraten zu lassen.

Eine dauerhaft sitzende Tätigkeit, insbesondere die Arbeit am PC, führt zu Verspannungen der Muskulatur im Wirbelsäulen- und Schulterbereich, was oft Kopf- und/oder Rückenschmerzen zur Folge hat.

Durch eine gezielte Behandlung der betroffenen Bereiche wird eine schnelle und effektive Linderung der Beschwerden erreicht.

Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter wird gesteigert. Darüber hinaus werden die Motivation und eine positive Einstellung zum Unternehmen gefördert. Kostenintensive Krankheitsausfälle werden vermieden und das gesamte Team entlastet, was letztendlich zu einem guten und gesunden Betriebsklima beiträgt.

Die Massagen erfolgen direkt am Arbeitsplatz auf einem speziellen Massagestuhl, der von mir mitgebracht wird. Bei Bedarf und ausreichender Bürofläche kann die Behandlung auch auf einer bequemen Massageliege erfolgen. Ein Ablegen der Kleidung ist nicht erforderlich! Günstig wäre jedoch eine ruhige Umgebung, um Ihren Mitarbeitern eine entspannende Atmosphäre gewährleisten zu können.

Sonderformen der Massage

Manuelle Lymphdrainage

Behandlung von Ödemen (= vermehrte Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe),die nicht ausschließlich medikamentös und/oder diätetisch behandelt werden müssen. Sanfte Drainage- und spezielle Ödemgriffe fördern den Lymphabfluss und beugen Eiweißfibrosen und sonstigen ödembedingten Komplikationen vor.

Bindegewebsmassage (BGM)

Bei der BGM handelt es sich um eine Reflexzonenbehandlung. Hier werden manuelle Reize auf das Bindegewebe ausgeübt, die einen sog. kutiviszeralen Reflex zur Folge haben. Das heißt, dass über den Nervenplexus in der Haut das vegetative Nervensystem angesprochen wird und somit entsprechende Wirkungen auf innere Organe erzielt werden können. Je nach Beschwerdebild kann die Behandlung schmerzhaft sein.

Colonmassage

Als Colon wird der Dickdarm bezeichnet. Auf diesem werden während dieser Massage spezielle Druck- und Streichbewegungen ausgeführt. Die Behandlung dient dazu, den Tonus des Dickdarmes zu beeinflussen. Diese Massage wird daher bei Obstipation (= Verstopfung), Meteorismus (= Blähungen), postoperativen Beschwerden (z. B. Verwachsungsbeschwerden), Colon irritabile (= Reizdarm) und Erkrankungen innerer Organe mit reflektorischer Wirkung auf das Colon (z. B. Gallenwegs- oder Lebererkrankungen) angewandt.

Periostmassage

Unter dem Periost versteht man die Knochenhaut. Während dieser schmerzhaften Behandlung wird eine entsprechende Knochenfläche punktförmig unter an- und absteigendem Druck massiert. Die Wirkung dieser Methode besteht darin, die örtliche Durchblutung und somit die Zellregeneration anzuregen. Des Weiteren wird über die behandelten Periostflächen eine reflektorische Beeinflussung von inneren Organen erzielt, die nervlich mit diesen verbunden sind.

Privatrezepte werden angenommen.


Behandlungsformen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin

Gua Sha-Massage

Gua steht für das sog. „Schaben“ und mit Sha ist eine Blutstauung an der Körperoberfläche gemeint. Gua Sha setzt man daher bei Blutstasen, die oft mit Schmerzen einhergehen, ein. Nach einem entsprechenden Tastbefund wird ein strichförmiger Druck mittels eines kleinen Handwerkzeugs mit abgerundeten Kanten auf die entsprechenden Hautareale ausgeübt (= Schaben). Durch diese Vorgehensweise wird das Sha an der Hautoberfläche sichtbar und zwar in Form kleiner roter Petechien, die zu Blutergüssen werden und nach zwei bis vier Tagen wieder verschwinden. Die Behandlung löst die Blutstase und fördert somit die lokale Durchblutungssituation, was eine Wiederherstellung normaler Stoffwechselvorgänge zur Folge hat. Der Behandelte verspürt eine unmittelbare Linderung seiner Beschwerden.

Schröpfkopfmassagen/Trockenes Schröpfen

Die Schröpftherapie dient dazu, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen. Dies geschieht durch Aufbringen von sog. Schröpfköpfen auf entsprechende Hautareale. Bei der klassischen Schröpftherapie wird zuvor die Luft in den Schröpfköpfen mittels einer Flamme erhitzt, wodurch ein Unterdruck im Schröpfkopf entsteht. Durch den hierdurch entstehenden Sog wird Blut in die Zwischengewebsräume und Weichteile gedrückt, wo es sich normalerweise nicht befindet. Es wird daher dort vom Körper als Fremdkörper behandelt. Das heisst, dass dort zahlreiche physiologische Prozesse in Gang gesetzt werden, um das Blut wieder aus diesen Gebieten zu entfernen. Der gesamte Körper wird hierdurch letztendlich darauf eingestellt, auf ernsthafte Belastungen besser reagieren zu können. Das heisst, dass das Immunsystem gestärkt wird.

Schröpfen wirkt gleichzeitig muskelauflockernd, schmerzlindernd und allgemein entspannend. Es lindert Schwellungen und Entzündungen, z. B. bei rheumatischen Erkrankungen.

An den geschröpften Hautarealen bildet sich eine Hautrötung oder ein Bluterguss, der, je nach Reaktionslage, nach dem Absetzen der Schröpfköpfe noch lange Zeit bestehen bleiben kann. Dieser Vorgang signalisiert, dass physiologische Veränderungen stattgefunden haben müssen!

Ich verwende aus hygienischen Gründen ausschließlich Glasschröpfköpfe, die nach der Behandlung entsprechend sterilisiert werden können.

Bewegungsangebote (Personaltraining)

- Wirbelsäulengymnastik

- Pilates

- Medical Walking

- Nordic Walking


Kneipp´sche Verfahren


Einführung in die Gießtechniken und das Wassertreten nach Pfarrer Sebastian Kneipp mit Anleitung zur Eigenanwendung vor Ort/ zu Hause.

Dient der Prävention von Krankheiten und Stärkung der Selbstheilungskräfte des Körpers.

Auf Wunsch auch in Verbindung mit einem entsprechenden Venentraining bei Krampfaderleiden.

Bitte lassen Sie vor Inanspruchnahme meiner Therapieangebote durch Ihren Hausarzt unbedingt klären, ob Ihre Beschwerden eine pathologische Ursache haben!

Martina Lanser
Zurück zum Seiteninhalt